Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Pretzschendorf
Musikalische Leitung
Tom Hänel
Dresdner Straße 34
01774 Klingenberg,
OT Pretzschendorf
Tel.: 0152/24155879
Organisatorische Leitung
Uwe Reichelt
Zur Kirche 18
01774 Klingenberg,
OT Pretzschendorf
Tel.: 0162/9505834
Colditz 2016 - Probenwochende an der Landesmusikakademie Sachsen
Letztes Jahr an gleicher Stelle verrieten wir noch nicht, wo es uns zu unserem dritten Probenwochenende hinführen sollte. Im September begannen die konkreteren Planungen für eben dieses, denn auch Jugendherbergen sind mitunter schnell ausgebucht. Zudem zeichnete sich die gewählte Unterkunft noch durch eine Besonderheit aus: Das Schloss Colditz beherbergt die Landesmusikakademie Sachsen und bietet damit ideale Rahmenbedingungen für Musiker aller Facetten. Am Nachmittag des 19. Februar machten wir uns also auf den Weg in den Landkreis Leipzig nach Colditz. Pünktlich zur Abendessenzeit zog ein Duft nach Tomaten durch die Flure und wenig später konnten wir uns an einer Suppe aus eben diesen Früchten laben. Zudem gab es ein klassisch kaltes Buffet. Als auch der Letzte satt war, ging es für ale in den Probenraum, der zu unserer großen Freunde Notenpulte bereithielt. Der Abend klang bei einer ersten Gemeinschaftsprobe mit anschließendem Geplauder aus. Am Samstagmorgen lockte uns verführerischer Kaffeeduft aus den Betten direkt in den Speisesaal, wo frische Brötchen und Müsli darauf warteten, verspeist zu werden. Satt und zufrieden ging es zur ersten Satzprobe. Die Hörner waren an der Reihe zu musizieren, während der Rest der Truppe auf Besichtigungstour durch das Städtchen ging. Neue Stücke wurden ausgelegt, ältere nochmals vertieft, denn an so mancher Stelle fehlt noch ein gewisser Feinschliff, den unser Musikzugleiter Tom gern herausarbeiten wollte. Am Nachmittag stand die gleiche Satzprobe auch für die Flügelhörner, Trompeten und Holzbläser an - versüßt allerdings durch zahlreiche mitgebrachte Kuchen. Bis zum Abendessen wurde nun nochmals geprobt, verbessert oder auch mal vom Blatt gespielt. Der Abend wurde wieder mit gemütlichem Beisammensein verbracht. Schon brach der letzte Tag unseres Probenwochenendes an, sowie das letzte gemeinsame Musizieren an diesem Wochenende. Hier sollte sich nun zeigen, ob die Satzproben vom Vortag erfolgreich waren - oder eben nicht.  Da der „Chef“ einen recht zufriedenen Eindruck machte, gehen wir mal von Ersterem aus. Die Jugendherberge verabschiedete sich mit einem Sonntagbraten von uns, und schon bald machten sich alle auf den Heimweg. Rückblickend ist die Resonanz auf dieses Probenwochenende einstimmig: Das machen wir wieder!
Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Pretzschendorf
Musikalische Leitung
Tom Hänel
Dresdner Straße 34
01774 Klingenberg,
OT Pretzschendorf
Tel.: 0152/24155879
Organisatorische Leitung
Uwe Reichelt
Zur Kirche 18
01774 Klingenberg,
OT Pretzschendorf
Tel.: 0162/9505834
Colditz 2016 - Probenwochende an der Landesmusikakademie Sachsen
Letztes Jahr an gleicher Stelle verrieten wir noch nicht, wo es uns zu unserem dritten Probenwochenende hinführen sollte. Im September begannen die konkreteren Planungen für eben dieses, denn auch Jugendherbergen sind mitunter schnell ausgebucht. Zudem zeichnete sich die gewählte Unterkunft noch durch eine Besonderheit aus: Das Schloss Colditz beherbergt die Landesmusikakademie Sachsen und bietet damit ideale Rahmenbedingungen für Musiker aller Facetten. Am Nachmittag des 19. Februar machten wir uns also auf den Weg in den Landkreis Leipzig nach Colditz. Pünktlich zur Abendessenzeit zog ein Duft nach Tomaten durch die Flure und wenig später konnten wir uns an einer Suppe aus eben diesen Früchten laben. Zudem gab es ein klassisch kaltes Buffet. Als auch der Letzte satt war, ging es für ale in den Probenraum, der zu unserer großen Freunde Notenpulte bereithielt. Der Abend klang bei einer ersten Gemeinschaftsprobe mit anschließendem Geplauder aus. Am Samstagmorgen lockte uns verführerischer Kaffeeduft aus den Betten direkt in den Speisesaal, wo frische Brötchen und Müsli darauf warteten, verspeist zu werden. Satt und zufrieden ging es zur ersten Satzprobe. Die Hörner waren an der Reihe zu musizieren, während der Rest der Truppe auf Besichtigungstour durch das Städtchen ging. Neue Stücke wurden ausgelegt, ältere nochmals vertieft, denn an so mancher Stelle fehlt noch ein gewisser Feinschliff, den unser Musikzugleiter Tom gern herausarbeiten wollte. Am Nachmittag stand die gleiche Satzprobe auch für die Flügelhörner, Trompeten und Holzbläser an - versüßt allerdings durch zahlreiche mitgebrachte Kuchen. Bis zum Abendessen wurde nun nochmals geprobt, verbessert oder auch mal vom Blatt gespielt. Der Abend wurde wieder mit gemütlichem Beisammensein verbracht. Schon brach der letzte Tag unseres Probenwochenendes an, sowie das letzte gemeinsame Musizieren an diesem Wochenende. Hier sollte sich nun zeigen, ob die Satzproben vom Vortag erfolgreich waren - oder eben nicht.  Da der „Chef“ einen recht zufriedenen Eindruck machte, gehen wir mal von Ersterem aus. Die Jugendherberge verabschiedete sich mit einem Sonntagbraten von uns, und schon bald machten sich alle auf den Heimweg. Rückblickend ist die Resonanz auf dieses Probenwochenende einstimmig: Das machen wir wieder!